Trans-Schwarzwald Westweg

Fernab großer Städte führt uns diese Mountainbike-Tour einmal von Nord nach Süd längs durch den Schwarzwald. Immer entlang des bekannten Fernwanderwegs Westweg erleben wir idyllische Täler, aber auch die hohen Gipfel des Nord- und Südschwarzwalds. Abgerundet wird die 5-Tages-Tour durch die typische Schwarzwälder Küche, ebenso wie durch die stimmigen regionstypischen Unterkünfte.

Bekannt ist der Westweg nicht nur als Wanderweg entlang der westlichen Abbruchkante des Schwarzwalds zum Rheintal hin, sondern unter Mountainbikern auch als anspruchsvolle Alternative zu den ausgeschilderten MTB-Fernstrecken im Schwarzwald. Der Weg von Pforzheim nach Basel ist nicht einfach, das muss man zugeben. Er überquert immerhin die höchsten Gipfel des Mittelgebirges, darunter die 1163 m hohe Hornisgrinde im Nord- und den 1493 m hohen Feldberg im Südschwarzwald. Das eine oder andere Mal wird jeder absteigen und schieben müssen, aber die flowigen Trail-Abfahrten und die entlegenen Ecken, in die wir gelangen, wiegen das ganz deutlich auf. Wir haben den Westweg ein wenig modifiziert und damit die schwierigsten Abschnitte entschärft und fahrbar gemacht; zusätzlich wurden einige Trails eingebaut, die ursprünglich ein wenig abseits der Strecke lagen. Der Westweg ist die ultimative Schwarzwaldquerung mit dem Mountainbike – kein Wunder, ist er doch auch eine der spektakulärsten.

Fernab großer Städte führt uns diese Mountainbike-Tour einmal von Nord nach Süd längs durch den Schwarzwald, immer entlang seines bekanntesten Fernwanderwegs, dem Westweg.

  • Feldberg (1493 m) und Hornisgrinde (1163 m)
  • Trail-Optimierungen an ursprünglich unfahrbaren Stellen
  • Einheimische Küche perfekt für Biker

Karte zur Tour Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum Vergrößern klicken
Reisedauer: 6 Tage, 5 Etappen
Gesamtleistung: 287 km, 7000 hm
Tagesleistungen: 49-65 km, 1350-1500 hm, ∅ 57 km, 1400 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 4 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 3 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB nur teilweise geeignet geeignet, aber einige Schiebestellen bergauf

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum Vergrößern tippen
Reisedauer: 6 Tage, 5 Etappen
Gesamtleistung: 287 km, 7000 hm
Tagesleistungen: 49-65 km, 1350-1500 hm, ∅ 57 km, 1400 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 4 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 3 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB nur teilweise geeignet geeignet, aber einige Schiebestellen bergauf

Ablauf der Reise

Individuelle Anreise nach Neuenbürg bei Pforzheim. Bereits der erste Tag lässt erahnen, was uns in den kommenden fünf Tagen erwartet: Ein ständiges Auf und Ab in der grandiosen Landschaft des Schwarzwaldes. Doch auch die kulinarischen Besonderheiten lassen sich „erschmecken“. So wie z.B. die Schwarzwälder Kirschtorte, die wir gleich in unserer ersten Unterkunft genießen können.

Über die Badener Höhe geht es weiterhin fernab der Zivilisation Richtung Süden. Dabei erleben wir heute die „Hohen“ des Nordschwarzwalds: Hornisgrinde und Schliffkopf, die sich mit ihren Hochmooren in die Landschaft einfügen. Kulinarischer Höhepunkt dieses Tages ist zweifellos das Brettchen Schwarzwälder Schinkenspeck, das man sich wahrlich verdient hat.

Nach einer flotten Abfahrt nach Hausach im Kinzigtal, das die Grenze zwischen Nord- und Südschwarzwald markiert, geht es durch ein idyllisches Tal weit hinauf zum Farrenkopf. Nun, im Südschwarzwald angekommen, sind wir schon nicht mehr weit von der Bregquelle, einem der Donau-Quellflüsse, entfernt. An diesem „Rinnsal“ entlang halten wir stets auf den Titisee zu, dem größten natürlichen See des Schwarzwaldes. Dort angekommen genießen wir im Abendlicht ein weiteres Stückchen Schwarzwälder Kirschtorte.

Nach einer erholsamen Nacht starten wir zur offiziellen Königsetappe. Heute erwartet uns der Höchste des Schwarzwaldes, der 1493 m hohe Feldberg. Vom Titisee erklimmen wir über den Feldbergpass den Gipfel. Nach diesem wahren Höhepunkt des Tages geht es weiter durch schöne Natur und über nette Wege, die die enorme Höhe noch eine ganze Weile halten. Bald erreichen wir unsere letzte Unterkunft, in der wir es uns zum letzten Mal in über 1000 m Höhe nochmal richtig gut gehen lassen und die Füße hoch legen können.

Heute überqueren wir zunächst den 1414 m hohen Berg Belchen, bei gutem Wetter ein beliebter Aussichtspunkt mit schönem Weitblick. Hier verlassen wir die „eisigen Höhen“ des Schwarzwalds dann, und fahren auf einer letzten, schier endlosen Abfahrt mit rund 1000 m Höhenunterschied dem warmen Rheintal entgegen. Nach den einsamen Pfaden, auf denen wir uns die letzten Tage bewegt haben, tauchen wir förmlich in die Zivilisation ein. Die schweizerische Großstadt Basel bildet einen würdigen Endpunkt, ist aber für viele Biker nach den fünf Tagen in der Natur auch ein richtiger kleiner Kulturschock.

Auf der Rückfahrt, die erstaunlich schnell geht, zieht rechter Hand noch einmal das gesamte Mittelgebirge an uns vorbei – viele Gipfel sind auch aus dem Rheintal gut zu erkennen.

Die Westweg-Tour kann alternativ auch in 4 oder 6 Etappen gefahren werden, wobei die 6-tägige Variante einige Abweichungen mit Zusatztrails beinhaltet. Geeignete Einteilungsvorschläge sehen Sie unten. Bei Interesse fragen Sie uns bitte einfach an.

4 Etappen

Tag Von Nach Km Hm Pässe
1 Pforzheim Unterstmatt 64 2000 Hohloh (988 m)

Wegscheid (745 m)

Badener Höhe (1003 m)

2 Unterstmatt Bäracker (Gem. Hornberg) 69 1750 Hornisgrinde (1163 m)

Schliffkopf (1055 m)

Brandenkopf (945 m)

Lochenhütte (640 m)

Farrenkopf (789 m)

Karlstein (970 m)

3 Bäracker Feldberg-Ort 64 1550 Brend (1150 m)

Weisstannenhöhe (1150 m)

4 Feldberg-Ort Basel 76 1700 Feldberg (1493 m)

Belchen (1414 m)

Blauen (1165 m)

273 7000

Diese viertägige Einteilung der Tour eignet sich für sehr fitte Biker, die gern um etwa 2000 hm pro Etappe fahren können und wollen, ohne bei z.B. mäßigen Witterungsbedingungen in Stress zu geraten. Und keine Sorge: Auch die dritte Etappe mit ihren 1550 hm wird sich nicht zu einfach anfühlen, denn sie verteilt die Anstiege über zahlreiche Einzelrampen, die Kraft kosten.

 

6 Etappen mit Zusatztrails

Tag Von Nach Km Hm Änderungen ggü. Westweg
1 Neuenbürg Ottersweier 77 1800 Finalabfahrt ins Rheintal
2 Ottersweier Freudenstadt 56 1500 Auffahrt aus Rheintal

Trail Ostabdachung hinunter

3 Freudenstadt Oberprechtal 62 1750 Trail ins Wolfachtal

Zweitälersteig Elzachtal

4 Oberprechtal Freiburg 65 1500 Querung Wutachschlucht

Kandelhöhenweg

Kammtrail nach Freiburg

5 Freiburg Notschrei 60 1750 Klassiker “Freiburg-Feldberg”
6 Notschrei Bad Säckingen 86 1300 Neues Ziel Bad Säckingen
406 9600

Diese „erweiterte Westweg-Tour“ mit 6 Etappen orientiert sich als Hauptleitlinie zwar am Westweg als bekanntestem Wanderweg des Schwarzwalds. Es werden jedoch auch v.a. zwei der bekannten West-Abfahrten vom Kamm ins Rheintal (Tag 1 nach Bühl, Tag 4 nach Freiburg) mitgenommen, sowie Abschnitte des weniger bekannten „Mittelwegs“, der ebenfalls überregional und sehr trailreich ist.

Die Tour beinhaltet mehr Höhenmeter bergauf und bergab in die Zwischentäler, während der Westweg stets versucht, möglichst nicht in die tiefen Täler abzufahren (wodurch viele Trailabfahrten verpasst werden würden). An Regentagen oder bei Erschöpfung besteht immer die Möglichkeit, die Höhenmeter zu verkürzen – sogar an Tag 5, dem Tag mit der klassischen Maximal-Auffahrt von Freiburg zum Feldberg, von der 800 hm auch per Regionalzug abgekürzt werden könnten.

Buchungs-Info

Leistungen

  • Start + Ziel: Neuenbürg bei Pforzheim (Übernachtung am Startort optional hinzubuchbar, Aufpreis 55 € p.P.)
  • Selfguided-Tour (mit Karten und GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemäß obigen Beschreibungen
  • 5x Übernachtung mit Frühstück in Pensionen und Hotels in Doppelzimmern (EZ-Zuschlag bei Verfügbarkeit 18 € pro Nacht)
  • Begleitfahrzeug und Gepäcktransport während der Tour
  • Rücktransfer nach Neuenbürg
  • GPS-Daten der gesamten Tour, Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000 mit eingetragener Strecke, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Leih-GPS-Gerät (Zuschlag 40 € für die ganze Tour)
  • Die Tour kann auch ohne Gepäcktransport/Rücktransfer, mit Verlängerungs-Übernachtungen am Ziel, in 6 oder 7 Etappen, mit Start in Pirmasens oder Karlsruhe anstatt Neuenbürg oder noch ganz anders durchgeführt werden. Bei Selfguided-Touren besteht keine Mindestteilnehmerzahl.
  • Alle Gruppengrößen möglich, freie Terminwahl 😊

Ihr Tourbetreuer: Benjamin Pape

Nord- und Südschwarzwald in einem Stück zu befahren, gleicht einer Tour durch ein MTB-Paradies: Zur Rechten häufig der Ausblick ins weit unten gelegene Rheintal, vorn bei guter Sicht die Gipfel der Alpenkette, und unter den Stollen die besten Trails in Deutschlands Südwesten, die zwischen Hochmooren und tief eingeschnittenen Tälern wirklich alles bieten.
Ja, unser Guide hat bei der Gelegenheit auch gleich ein Buch über das Biken im Nordschwarzwald geschrieben! Hier und bei vielen anderen Versendern und in Buchhandlungen können Sie es kaufen.

zusätzliche Verpflegung, optionale Versicherungen.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt BergBiken Benjamin Pape über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (Rücktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für den Krankheitsfall empfehlen wir grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können über uns eine Reiserücktrittskostenversicherung der HanseMerkur für diese Tour abschließen. Die Versicherungsprämie beträgt für diese Reise 37-43 € (abhängig vom Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurücktreten. Ein Rücktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 Rüthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.