6-Seen-Tour Lago Maggiore » Gardasee

Angelehnt an eine von Achim Zahns legendären Touren bieten wir hier eine anspruchsvolle West-Ost-Tour vom Lago Maggiore über den Luganer, Comer, Iseo- und Idrosee zum Gardasee. Sie wartet mit einsamen Pässen und oft sehr langen Trails auf – bei moderatem konditionellen Anspruch.

An der Strecke liegen sechs große Namen Oberitaliens – auf dieser Tour gibt es (mit Ausnahme einer Bergübernachtung) jeden Tag die Möglichkeit, nach der Etappe in einen anderen See zu springen. Der hohe „Preis“, den Biker dafür eigentlich zahlen müssten, nämlich den täglichen Anstieg von den tief gelegenen Seen auf die hochalpinen Pässe, überbrücken Sie mehrmals mit Aufstiegshilfen, so dass die Etappenleistungen überschaubar bleiben. Überschaubar sind übrigens auch die Trails: Dank des mediterranen Bewuchses der hochalpinen Kämme, auf denen Sie sich an vielen Tagen bewegen, können Sie oft schon lange im Voraus Ihre weitere Strecke und vor allem die Abfahrtstrails einsehen. Entsprechend der niedrigen Lage der meisten Zielorte sind die Abfahrten oft lang und meist fahrtechnisch recht knackig. Die Tour eignet sich ideal für erfahrene Transalp-Biker, die Pässe auch einmal in „anderen Richtungen“ erleben wollen, wo nur wenige Biker unterwegs sind. Sie ist zudem aufgrund der südlichen Lage sehr gut auch in der Früh- und Spätsaison befahrbar.

Angelehnt an eine von Achim Zahns legendären Touren bieten wir hier eine anspruchsvolle West-Ost-Tour vom Lago Maggiore über den Luganer, Comer, Iseo- und Idrosee zum Gardasee. Sie wartet mit einsamen Pässen und oft sehr langen Trails auf – bei moderatem konditionellen Anspruch.

  • Fast täglich Bademöglichkeit nach der Etappe
  • Viele lange Kammtrails erfreuen auch das Auge
  • Mehrfach Aufstiegshilfen zum Überbrücken der tiefen Quertäler

Karte zur Tour
Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum Vergrößern klicken
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 326 km, 7450 hm
Tagesleistungen: 41-63 km, 1000-1500 hm, ∅ 54 km, 1242 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB nicht geeignet für E-MTB nicht geeignet: insg. 40′ tragen

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum Vergrößern tippen
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 326 km, 7450 hm
Tagesleistungen: 41-63 km, 1000-1500 hm, ∅ 54 km, 1242 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB nicht geeignet für E-MTB nicht geeignet: insg. 40′ tragen

Ablauf der Reise

Vom mondänen Locarno am Lago Maggiore geht es recht schnell in die Berge, genauer auf den niedrigen Monte Ceneri. Von dort bringt Sie die Gondel schnell in alpine Höhen: Der 1961 m hohe Monte Tamaro, einer der Hausberge Locarnos, verlangt zwar noch einige zusätzliche Kurbelumdrehungen von Ihnen – ist dann aber ein Panoramaberg mit Drei-Seen-Blick. Ein 10 km langer Höhentrail entlang des Kamms führt Sie südwärts in Richtung des Luganer Sees, den Sie schließlich in einer steilen Abfahrt erreichen. Die Übernachtung erfolgt südlich von Lugano am Ufer des Sees.

Ein Trailklassiker der Region ist wie so oft das Grenzgebiet mit dem benachbarten Italien. Den Anstieg dorthin bezwingen Sie dank der Monte Generoso-Bahn schwitzfrei, doch danach geht es entlang des Kamms durchaus anstrengend zur Sache – anfangs in häufigem Auf und Ab, dann in längerer Abfahrt und schließlich in erneut langer Auffahrt zum Monte Tremezzo (1699 m) sammeln Sie den Großteil der heutigen Höhenmeter ein. Am Monte Tremezzo beginnt dann das Trailfeuerwerk: Anfangs noch flowig mit einer Handvoll Spitzkehren, dann auf einem anspruchsvollen Trail bis hinab nach Menaggio am Ufer des Comer Sees. Sie setzen mit der Fähre über nach Bellagio auf der Halbinsel im See, wo in der engen und treppenreichen Altstadt heute Ihr Hotel ist.

Nach einer kurzen morgendlichen Fährüberfahrt nach Varenna am Ostufer geht es heute gemütlich los: Auf kleinen Straßen und einem nur flach ansteigenden Radweg befahren Sie das Valsassina, ein vom Comer See abzweigendes Tal, das Sie tief in die Bergamasker Alpen hinein führt. Im Talschluss hilft Ihnen eine Gondel auf den Hauptkamm namens Piano di Bobbio, von dem auf der Ostseite eine Schotterstraße und ein anspruchsvoller Trail ins Valtorta hinunter führen, das Biker aus dem deutschsprachigen Raum erst in den letzten paar Jahren wegen seiner tollen Trails zu entdecken beginnen. Auf Ministräßchen ist dann schnell der Hauptort Piazza Brembana erreicht, und über Serpentinen gelangen Sie in den einzigen nicht an einem See gelegenen Übernachtungsort der Tour, das Bergdorf Roncobello in 1000 m Höhe.

Der 1821 m hohe Passo Branchino ist von hier aus gar nicht mehr so weit: Nach kurzer Schiebestrecke ist der markante Bergübergang erreicht. Auf einem Trail und einigen Sträßchen gelangen Sie ins Val Seriana, das Tal des Flusses Serio, der jedoch noch nicht zum Lago d’Iseo entwässert. Zwischen Sie und den See stellt sich noch der letzte Sattel nahe am Cima Trifone (1174 m), der bergauf auf Schotter und bergab auf einem Trail mit Seeblick genossen wird – schon stehen Sie am Seeufer in Lovere. Der Iseo-See wird oft verwirrend als „kleinster der großen Seen“ bezeichnet, und ist ein tolles Zwischenziel: Wenn die Zeit reicht, lohnt ein Abstecher auf die Insel mitten im See, die vom Künstler Christo 2016 sogar mit einer Ponton-Brücke angebunden wurde

Ein kurzes Taxishuttle bringt Sie morgens vom Hotel weg hinauf zum Skigebiet Montecampione in 1700 m Höhe. Von dort ist zwar der Bergkamm schnell erreicht, doch die Strecke ist anstrengend, beinhaltet einige Schiebestücke bergauf und auch bergab sehr anspruchsvoll. In häufigem Auf und Ab fahren Sie einen atemberaubend schönen, 8 km langen Trail mitten durch das wenig erschlossene Gebirge. Am Trailende erreichen Sie plötzlich eine Straße, deren Belag öfters zwischen Schotter und verfallendem Asphalt wechselt, und die am Passo Dasdana mit 2086 m den höchsten Punkt dieser Tour erreicht. Kurz dahinter stürzen Sie sich in die lange erwartete Abfahrt – und rollen zum Idrosee, der Nummer 5 dieser Tour, auf einer kleinen Straße aus.

Die letzte Etappe ist MTB-Geschichte seit Heckmair: Von Storo über den Ampolapass zum Tremalzopass (1664 m), über tunnel- und kehrenreiche Militärstraßen bis fast über das Gardaseeufer, und vor Pregasina dann auf Trails hinab an die Ponalestraße, die Sie bis nach Riva führt. Weniger spektakulär dürfte diese Tour nicht enden. Wer den Tremalzo aber kennt oder nicht nach Riva/Torbole möchte, und sich ein anderes Finale wünscht, dem bereiten wir gern einen anderen Abschlusstrailtag: z.B. über Bondone und den Valesina-Pass nach Limone, oder über Idro und Capovalle mit langer Trailabfahrt nach Gargnano. Bei Interesse bitte einfach anfragen – diese Gegend bietet genug Trails, um jedem Biker einen tollen Tourabschluss zu schenken.

Rücktransfer im Minibus mit Fahrradanhänger von Torbole nach Locarno.

Buchungs-Info

Leistungen:

  • Start + Ziel: Locarno (eigene Anreise, Vorher- und Nachherübernachtungen in Locarno organisieren wir gern für Sie)
  • Selfguided-Transalp (mit Karten und GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemäß obigen Beschreibungen
  • 6x Übernachtung/Frühstück in Hotels und Pensionen in Doppelzimmern (Einzelzimmer-Zuschlag: 18 € pro Person und Nacht)
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft und zurück nach Locarno
  • Zwischenshuttle Pisogne-Montecampione an Tag 5
  • Rücktransfer am siebten Tag nach Locarno im Minibus mit Fahrradanhänger
  • GPS-Daten der gesamten Tour, Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000 mit eingetragener Strecke, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Leih-GPS-Gerät (Zuschlag 35 € für die ganze Tour)
  • Die Tour kann auch ohne Guide/Gepäcktransport/Rücktransfer, mit Verlängerungs-Übernachtungen am Ziel, in 5 oder 7 Etappen, mit Zielabfahrt nach Limone oder Salò oder noch ganz anders durchgeführt werden. Bei Selfguided-Touren besteht keine Mindestteilnehmerzahl. Klicken Sie rechts auf „Leistungen ändern“.
  • Alle Gruppengrößen möglich, freie Terminwahl 😊

Tourbetreuer: Benjamin Pape

Die West-Ost-Querung der Alpen in Verbindung mit dem Besuch möglichst vieler oberitalienischer Seen ist ein alter Traum vieler transalp-erfahrener Gruppen – mit der 6-Seen-Tour wird er trotz der anspruchsvollen Topographie für alle möglich. Die tollen Trails mit Panorama oft bis in die Po-Ebene, die Bademöglichkeiten und die schönen Uferstädtchen mit ganz unterschiedlichem Charme machen aus der Tour ein Bergerlebnis, das sich auch sehr früh und sehr spät in der Saison fahren lässt, während auf der Nordseite schon (oder noch) die Wolken dominieren.

1x Gondel- und 1x Bahnticket sowie 2 Fährtickets (vor Ort erhältlich), Verpflegung (außer Frühstück), optionale Versicherungen.

Der Termin kann frei gewählt werden. Der Reisepreis ist von der Teilnehmerzahl abhängig (siehe Preisliste oben), auch größere Gruppen sind möglich. Falls Sie einzelne Leistungen nicht benötigen und/oder die Strecke ändern möchten, klicken Sie auf „Leistungen ändern“, um die Tour-Leistungen im Transalp-Designer individuell einzustellen.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt BergBiken Benjamin Pape über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (Rücktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für den Krankheitsfall empfehlen wir grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können über uns eine Reiserücktrittskostenversicherung der HanseMerkur für diese Tour abschließen. Die Versicherungsprämie beträgt für diese Reise 37-51 € (abhängig vom Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurücktreten. Ein Rücktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 Rüthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.