Transalp St. Anton » Comer See

Sechs Tage hochalpine Bike-Erlebnisse auf den besten Trails zwischen Arlberg, dem Engadin, der Alta Rezia und dem mediterranen Comer See. Moderate Tagesetappen lassen genügend Zeit für das Erleben der Berge und der großartigen Landschaft um uns herum.

Ein Alpencross mit zahlreichen Trailklassikern, die wir stets entspannt angehen und maximalen Wert auf das Natur- und Bikeerlebnis legen, steht uns in den nächsten Tagen bevor. Die Highlights sind zu Beginn der berühmte Fimberpass, im weiteren Verlauf der Ofenpass, der Passo Gallo, der Passo Trela, und die Bikeregion Livigno mit ihren vielen Flowtrails. Über die Bernina mit ihren Gletschern und das Oberengadin mit dem Hauptort St. Moritz erreichen wir das Comer See-Becken, wo mit dem Tracciolino-Trail hoch über dem Seeufer ein würdiges Finale wartet.

Sechs Tage hochalpine Bike-Erlebnisse auf den besten Trails zwischen Arlberg, dem Engadin, der Alta Rezia und dem mediterranen Comer See. Moderate Tagesetappen lassen genügend Zeit für das Erleben der Berge und der großartigen Landschaft um uns herum.

  • Unsere trailigste: 31% Trailanteil an der Gesamtstrecke
  • Quer durch die Alta Rezia mit Livigno
  • Anspruchsvoller Abschluss am Tracciolino zum Comer See

Karte zur Tour
Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum Vergrößern klicken
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 320 km, 7400 hm▲, 10500▼ tm
Tagesleistungen: 42-65 km, 1000-1300 hm▲, ∅ 53 km, 1233 hm▲ pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 3 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB mit Schiebehilfe geeignet für E-MTB mit Schiebehilfe geeignet: insg. 60′ schieben
Trailanteil:
31%

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum Vergrößern tippen
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 320 km, 7400 hm▲, 10500▼ tm
Tagesleistungen: 42-65 km, 1000-1300 hm▲, ∅ 53 km, 1233 hm▲ pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 3 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB mit Schiebehilfe geeignet für E-MTB mit Schiebehilfe geeignet: insg. 60′ schieben
Trailanteil:
31%

Ablauf der Reise

Morgens beim Start in St. Anton am Arlberg schauen wir, dass wir auf die Räder kommen. Im Verwalltal geht es durch Nadelwälder bergan, bald auf einem ruppigen Schotterweg. Ab 2000 m Meereshöhe geht der Weg in einen Trail über; eine kurze Schiebepassage beendet dann den Aufstieg an der Heilbronner Hütte (2320 m). Bergab geht es zunächst steil, später sehr flowig auf einem Trail über das Zeinisjoch und das Paznaun abwärts bis Ischgl.

Mit Seilbahn und Sessellift geht’s entspannt hoch ins Skigebiet und dann hochalpin über Idjoch zum Salaaser Kopf, wo uns ein Traumtrail zum Zeblasjoch führt. Anschließend weiter zur Heidelberger Hütte, wo wir uns für den anstrengenden Übergang am Fimberpass stärken. Die folgenden 1400 Tiefenmeter ins Inntal sind das Highlight des ersten Fahrtages und wechseln ständig zwischen Flow und technischen Schmankerln, inklusive 2 spannenden Hängebrücken, bevor wir unser Etappenziel Scuol erreichen.

Die ersten 1000 hm aufwärts an S-charl vorbei zum Passo Costainas gehen wir ganz gemütlich an, zumal der Weg durchgängig fahrbar ist. Bei Bedarf können die ersten 600 hm / 12 km via Shuttle überbrückt werden. Weiter geht es über den Ofenpass zur Alp Buffalora. Die nächsten 200 hm über Schotter aufwärts tun richtig weh, hier werden viele schieben müssen. Am Passo Gallo überqueren wir die Grenze nach Italien und schrauben uns über unzählige Kehren und spektakuläre Aussichten hinab zum Lago di Livigno. Die letzten Kilometer zum Lago di Cancano spüren wir inmitten dieser Landschaft gar nicht mehr. Wir übernachten in einem urigen Rifugio direkt am Seeufer.

Vorbei am Lago di Fraele erwartet uns die erste Herausforderung des Tages aufwärts zum Passo Trela. Die anschließende Belohnung bergab entschädigt für alles – der Trail ist flowig, nicht zu schwierig und führt uns über sechs Kilometer erneut zum Lago di Livigno, dem wir bis nach Livigno folgen. Die Mottolino-Seilbahn spart uns 600 hm, die wir auf dem Traumtrail in das Valle delle Mine scheibenchenweise genießen werden. Nach der schweißtreibenden Auffahrt zur La Stretta erwarten uns erneut über 500 Tiefenmeter Trail mit Aussicht bis hinunter zur Diavolezza-Talstation. Von dort führt uns das Bernina-Tal abwärts ein Flowtrail mit ständigem Blick auf den Morteratsch-Gletscher bis hinunter nach Pontresina. Dort können wir uns nach Lust und Laune noch im neu gebauten Pumptrack leerspielen.

Das Tageshöhenprofil ist eindeutig – vorbei an den mondänen Schweizer Luxusorten St. Moritz und Silvaplana geht es stets in toller Aussichtshöhe über den Engadiner Seen entlang. Vielleicht beschnuppern wir in St. Moritz noch den neu gebauten Flowtrail. Anschließend kommt in stetem Auf und Ab nicht nur einiges an Höhenmetern, sondern auch eine Menge Fahrspaß zusammen, bevor wir im Dorf Maloja an der Abbruchkante ins Bergell stehen. Die berüchtigten Kehren des Malojapasses nehmen wir auf Asphalt, bevor wir uns später wieder auf einen Talflanken-Radweg begeben, der dem steilen Tal abwärts folgt. Bald schnuppern wir bereits mediterrane italienische Luft, bis wir im pittoresken Städtchen Chiavenna auch tatsächlich wieder italienischen Boden betreten.

Ein Highlight haben wir uns für den letzten Tag aufgespart. Der Tracciolino ist ein Trail auf einer ehemaligen Güterbahntrasse in 700 m Höhe über dem Comer See. Der Weg dorthin windet sich in unzähligen Kehren am Berg hinauf, oben wird es dann plötzlich völlig flach und sehr spektakulär. Durch unzählige Tunnel und Schluchteinschnitte führt die Trasse bis in die Nähe des nur auf diesem Weg erreichbaren, autofreien und dennoch bewohnten Dorfes Codera. Dort können wir bei Bedarf Kraft für den Rückweg „nachtanken“ – denn zurück über den Tracciolino und hinunter an den See führt der letzte schwere Trail dieser Tour. Anschließend rollen wir entspannt nach Colico am Seeufer und genießen die italienische Atmosphäre bei Pasta und Pizza.

Rücktransfer im Minibus mit Fahrradanhänger von Colico nach St. Anton.

Buchungs-Info

Leistungen geführte Tour

  • Start + Ziel: St. Anton am Arlberg (eigene Anreise)
  • Reiseleitung durch einen unserer ortskundigen Tourguides
  • 6x Übernachtung/Frühstück in Hotels und Pensionen im Doppelzimmer, jedoch am Lago Cancano in Mehrbettzimmern (Einzelzimmer-Zuschlag für übrige Unterkünfte: insgesamt 115 Euro)
  • Gepäcktransport ab St. Anton bis Colico von Unterkunft zu Unterkunft und zurück nach St. Anton
  • Rücktransfer am siebten Tag nach St. Anton im Minibus mit Fahrradanhänger
  • Wertgutschein (50 €) für einen MTB-Fahrtechnikkurs aus dem BergBiken-Programm

 

Leistungen Selfguided-Tour

  • Start + Ziel: St. Anton am Arlberg (Übernachtung am Startort optional hinzubuchbar, Aufpreis 59 € p.P.)
  • Selfguided-Tour (mit Karten und GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemäß obigen Beschreibungen
  • 6x Übernachtung/Frühstück in Hotels und Pensionen im Doppelzimmer, jedoch am Lago Cancano in Mehrbettzimmern (Einzelzimmer-Zuschlag für übrige Unterkünfte: insgesamt 115 Euro)
  • Gepäcktransport ab St. Anton bis Colico von Unterkunft zu Unterkunft und zurück nach St. Anton
  • Rücktransfer am siebten Tag nach St. Anton im Minibus mit Fahrradanhänger
  • GPS-Daten der gesamten Tour, Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000 mit eingetragener Strecke, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Leih-GPS-Gerät (Zuschlag 40 € für die ganze Tour)
  • Die Tour kann auch ohne Guide/Gepäcktransport/Rücktransfer, mit Verlängerungs-Übernachtungen am Ziel oder in der Nähe am See, in 5 oder 7 Etappen, mit Start in Oberstdorf oder Ischgl anstatt St. Anton oder noch ganz anders durchgeführt werden. Bei Selfguided-Touren besteht keine Mindestteilnehmerzahl. Klicken Sie rechts auf „Leistungen ändern“.
  • Alle Gruppengrößen möglich, freie Terminwahl 😊

Ihr Guide: Piotr Nogal

Bei der Transalp zum Comer See sprechen die großen Namen der Flowtrailszene schon fast für sich: Fimberpass – Passo del Gallo – Alta Rezia – Tracciolino. Die Melodie der Trailstrecken – mit 31% Anteil am insgesamt zurückgelegten Weg ist das nicht nur die trailreichste Tour bei uns im Sortiment, sondern auch die flowigste. Wer gern MTB fährt, wird die Tour lieben – auch, aber nicht nur, wegen der unzähligen hochalpinen Foto-Momente, mit Gletschern, Karseen und Murmeltieren vor der Biker-Szenerie.

Lifttickets (werden vor Ort berechnet), Verpflegung (außer Frühstück), optionale Versicherungen.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt BergBiken Benjamin Pape über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (Rücktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für den Krankheitsfall empfehlen wir grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können über uns eine Reiserücktrittskostenversicherung der HanseMerkur für diese Tour abschließen. Die Versicherungsprämie beträgt für diese Reise 43 € (bei Selfguided-Touren etwas mehr oder weniger, abhängig vom finalen Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Die geführte Tour wird ab 6 eingebuchten Teilnehmern durchgeführt. Die Maximalteilnehmerzahl sind 8 Personen. Individuelle Selfguided-Gruppen haben keine Mindestteilnehmerzahl.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurücktreten. Ein Rücktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 Rüthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.