100% Dolomiten: Mountainbiken im UNESCO-Welterbe

Jeder kennt die Bilder von den Dolomiten: MĂ€chtig, steil und ĂŒberwĂ€ltigend. Diesen einmaligen Bergen möchten wir mit unserer speziellen MTB-Tour ganz besondere Achtsamkeit schenken.

Wir fahren nicht einfach nur dran vorbei, sondern bleiben die ganze Woche umringt von diesen majestĂ€tischen Schönheiten. 100% Dolomiten! Eins steht fest, bei dieser Tour steht das Panorama genießen ganz weit oben! In sechs Etappen erkunden wir alle Highlights der Dolomiten: Drei Zinnen, Marmolada, Sellaronda, Seiser Alm, Seceda, Langkofel, Plattkofel, Schlern, Sextener Dolomiten, Fanes-Sennes-Prags Naturpark, Piz BoĂ© und natĂŒrlich eine Übernachtung auf einer AlmhĂŒtte.

Beim gemĂŒtlichen Abendessen des Tourstarts treffen wir uns in Toblach zur Vorbesprechung und Organisation des Ablaufs. Die Anfahrt erfolgt eigenstĂ€ndig. Autos können problemlos vor Ort fĂŒr die Woche geparkt werden. In unterschiedlichen EtappenlĂ€ngen geht es von Toblach ins Grödnertal (Val Gardena). Den grĂ¶ĂŸten Teil der Gesamt-Höhenmeter sammeln wir in einer angenehmen Steigung. Dabei bewegen wir uns auf unterschiedlichstem Untergrund wie Schotter oder Asphalt. Oder wir nehmen eine der zahlreichen LiftunterstĂŒtzungen. Tag 4 besteht quasi nur aus Lift, Panorama und Abfahrtsspaß (6000 Tiefenmeter möglich!). Tag 6 lassen wir bewusst offen und entscheiden wĂ€hrend der Woche: Biken oder Wandern, mag es die Seiser Alm oder doch Seceda werden?! Ganz bestimmt, bei dieser Veranstaltung stehen Genuss und Ausblicke genießen im Vordergrund! Soll aber nicht heißen, dass wir nur Cappuccino trinken. Wer auf der Suche nach 100.000 gepuschten Höhenmetern ist, sucht vergebens. Wir bleiben entspannt! Bis auf Tag 6 gibt es jeden Tag Trails. Die einen lĂ€nger, die anderen kĂŒrzer. Die einen easy, die anderen sehr anspruchsvoll. Wie gesagt, Tag 4 ist geprĂ€gt von viiiielen Trails (oder man entscheidet sich fĂŒr die langen Schotterabfahrten) und von Paanooraaaamaaaa deluxxe! Unsere Trinkflaschen/-blasen befĂŒllen wir in der FrĂŒh und unter Tags am Brunnen. Am ersten Tag solltest du die Bereitschaft mitbringen dein Rad ein StĂŒck zu schieben (oder du trittst mit 600 Watt). Es geht nĂ€mlich zu ganz besonderen PlĂ€tzen hinauf! Jeder Meter ist aber lohnenswert, versprochen! An Tag 3 das gleiche (sicherheitshalber), diesmal schieben wir aber ein StĂŒck bergab. Ganz zum Schluss erreichen wir das Grödnertal, das bekannt ist fĂŒr seine atemberaubenden Berge und Kulissen (Seiser Alm, Seceda, Langkofel, Plattkofel, usw.). Wir ĂŒbernachten dreimal fĂŒr jeweils zwei NĂ€chte hintereinander in der gleichen Unterkunft. Aus Erfahrung hebt sich so das tatsĂ€chliche UrlaubsgefĂŒhl. Und einmal sogar auf einer abgelegenen AlmhĂŒtte auf 1700 m Höhe (dritte Nacht)! Abends lassen wir uns mit leckerer Kulinarik versorgen und genießen das gute Dolomiti-Bier aus der Umgebung. Herzhaftes FrĂŒhstĂŒcksbuffet verleiht uns KrĂ€fte und gute Laune fĂŒr den Tag.

Das GepĂ€ck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Beim Biken haben wir nur unseren Tagesrucksack mit. Mittags picknicken wir in der Idylle oder kehren spontan ein (wird am Vorabend entschieden). Diese Tour ist ausgerichtet fĂŒr Genussbiker mit Ambition und Auge fĂŒr die atemberaubende Berg-Natur, Kultur, Geschichte (1. Weltkrieg) und Lust auf viele Trails. Ein solides Mountainbike, Kondition und Bikeerfahrung im GelĂ€nde sind zwingend nötig, sowohl bergab als auch bergauf. Bei den meisten Trails werden Umfahrungen angeboten. Also Druck raus und WohlfĂŒhl-GefĂŒhl an. Diese Tour ist eine einzigartige Kombination aus Mountainbiken, einmaligem Panorama und dennoch auch Entspannung. Echter Urlaub eben.

 

Jeder kennt die Bilder von den Dolomiten: MĂ€chtig, steil und ĂŒberwĂ€ltigend. Diesen einmaligen Bergen möchten wir mit unserer speziellen MTB-Tour ganz besondere Achtsamkeit schenken.

Eins steht fest, bei dieser Tour steht das Panorama genießen ganz weit oben! In sechs Etappen erkunden wir alle Highlights der Dolomiten: Drei Zinnen, Marmolada, Sellaronda, Seiser Alm, Seceda, Langkofel, Plattkofel, Schlern, Sextener Dolomiten, Fanes-Sennes-Prags Naturpark, Piz BoĂ© und natĂŒrlich eine Übernachtung auf einer AlmhĂŒtte.

Den grĂ¶ĂŸten Teil der Gesamt-Höhenmeter sammeln wir in einer angenehmen Steigung. Dabei bewegen wir uns auf unterschiedlichstem Untergrund wie Schotter oder Asphalt. Oder wir nehmen eine der zahlreichen LiftunterstĂŒtzungen. Wir ĂŒbernachten dreimal fĂŒr jeweils zwei NĂ€chte hintereinander in der gleichen Unterkunft. Aus Erfahrung hebt sich so das tatsĂ€chliche UrlaubsgefĂŒhl. Und einmal sogar auf einer abgelegenen AlmhĂŒtte auf 1700 m Höhe (dritte Nacht)! Abends lassen wir uns mit leckerer Kulinarik versorgen und genießen das gute Dolomiti-Bier aus der Umgebung.

Das GepĂ€ck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert. Diese Tour ist ausgerichtet fĂŒr Genussbiker mit Ambition und Auge fĂŒr die atemberaubende Berg-Natur, Kultur, Geschichte (1. Weltkrieg) und Lust auf viele Trails. Ein solides Mountainbike, Kondition und Bikeerfahrung im GelĂ€nde sind zwingend nötig, sowohl bergab als auch bergauf. Bei den meisten Trails werden Umfahrungen angeboten. Also Druck raus und WohlfĂŒhl-GefĂŒhl an. Diese Tour ist eine einzigartige Kombination aus Mountainbiken, einmaligem Panorama und dennoch auch Entspannung. Echter Urlaub eben.

Karte zur Tour
Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum VergrĂ¶ĂŸern klicken
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 253 km, 8050 hm
Tagesleistungen: 33-61 km, 500-1650 hm, ∅ 42 km, 1342 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 4 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen bis 5 von 5 Sternen
E-Bikes: fĂŒr E-MTB geeignet fĂŒr E-MTB geeignet
Tourausschreibung mit mehr Bildern und Tagesprofilen als PDF-Datei

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum VergrĂ¶ĂŸern tippen
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 253 km, 8050 hm
Tagesleistungen: 33-61 km, 500-1650 hm, ∅ 42 km, 1342 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 4 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen bis 5 von 5 Sternen
E-Bikes: fĂŒr E-MTB geeignet fĂŒr E-MTB geeignet
Tourausschreibung mit mehr Bildern und Tagesprofilen als PDF-Datei

Ablauf der Reise

Nachdem wir unseren RĂ€dern einen großen Bikecheck unterzogen haben, fahren wir los in Richtung Sexten. Eine gute Weile rollen wir uns warm auf dem Radweg in schöner Kulisse. Auf Asphalt und Schotter sind die ersten Höhenmeter kaum zu spĂŒren. Nach ca. 12 km geht es schließlich los und wir bewegen uns mehr und mehr bergauf. Mit der geringeren Geschwindigkeit werden wir mit viel Zeit fĂŒr den grandiosen Ausblick auf die Sextener Dolomiten belohnt. Die MĂŒhen sind kaum zu spĂŒren, denn diese Aussicht setzt den Fokus voll auf die Ferne. An der Liftstation angekommen (wohin man sich ggf. 730 hm liften könnte) hört zwar der Asphalt auf, jedoch nicht das Berg auffahren. Ab hier geht es trĂ€ge auf einem Wanderweg weiter hinauf. Bald erreichen wir die Stelle von wo wir nur mehr schieben können (ca. 20 Minuten). Und hier kommt das große ABER: Dieser Ausblick!! Zwar haben wir noch nicht den höchsten Gipfel erreicht, aber wir kehren trotzdem in der Silianer HĂŒtte (2447m) ein und befinden uns zugleich in Österreich. GestĂ€rkt und satt gesehen, nehmen wir die letzten 50 Hm in den Angriff eher wir mit der tollen Abfahrt am Stoneman Dolomiti MTB Trail beginnen. In traumhafter Kulisse fĂ€hrt es sich anfangs noch einfach bis die leicht verblockten Passagen auftauchen. SpĂ€ter kommen wir auf alte Almwege und können den neuen Ausblick auf die Berge kaum fassen. Auf Schotterwegen rollen wir bergab ins Tal und kehren am Radweg zurĂŒck in unsere Unterkunft.

Auch heute haben wir eine gute Distanz um unsere Beine warm zu fahren. Ganz locker genießen wir am Radweg die mĂ€rchenhafte Kulisse. Nach einer Weile kommen wir vom Asphalt auf Schotter und bald auch wieder zurĂŒck auf Asphalt. Dann aber gleich mit einer guten Ladung Anstieg auf einer Auto-Mautstraße. Schon bald erblicken wir wieder sehr sehenswerte Felsformationen und ganz besonders ein Spiel der Farben! Oben angekommen, kehren wir mal wieder klassisch ein: Brotzeit, Radler und das alles mit dem Ausblick auf die drei Zinnen, Monte Cristallo uvm.. Hammer! Könnte man ewig hier verweilen. Am Plan steht jetzt erst mal aber die reizvolle Abfahrt. Entweder am einfachen Trail oder der nebenher fĂŒhrenden Schotterstraße. So oder so, gelangen wir unten auf einen Radweg, der uns weiter Richtung Berge fĂŒhrt. Ein StĂŒck bergauf, kurz bergab und schließlich die letzten Höhenmeter zu unserer reizvollen AlmhĂŒtte auf ca.1700 Meter Höhe.

Heute starten wir mal direkt in den Berg. DafĂŒr in Begleitung von Panorama, saftigen Wiesen, Wasserspielen und dem Pfeifen der Murmeltiere im berĂŒhmten Fanes-Sennes-Prags-Naturpark. Egal wo man hinschaut ist es unglaublich schön. Zuerst steuern wir die SenneshĂŒtte an, darauf folgend nehmen wir die geschichtstrĂ€chtige Schotterabfahrt aus dem 1.Weltkrieg zur PederĂŒhĂŒtte und anschließend wieder bergauf zur FaneshĂŒtte, in der wir unser verspĂ€tetes Mittagsessen bestellen. Gebetsfahnen, Murmeltiere und diese Berge! Fast wie in Tibet! Nach unserer Pause fahren wir noch ein kleines StĂŒck hinauf und können es kaum glauben was vor uns liegt. Nichts als Berge und ein einfacher Weg bergab fĂŒr uns. Links und rechts wachsen Edelweiß und Enzian. So gehört sich das! Nach einer kurzen Schiebepassage bergauf, erreichen wir einen weiteren Panorama-Spot. Es folgt jetzt zum erstmals eine Schiebepassage bergab. GeĂŒbte Fahrer können sich versuchen. Alle anderen schĂŒtteln nur den Kopf. Wieder auf normalen Wegen angekommen, nehmen wir die Fahrt bergab Richtung Stern und schließlich einen kurzen Gegenanstieg in unsere Unterkunft in Corvara.

Heute ist der Tag auf den vermutlich alle gewartet haben. Die Koffer bleiben im Zimmer, Liftkarte in der Tasche und das Rad in der Gondel. So startet mal der Tag. Heute gibt es Trail (fast) ohne Ende. Mit dem Sellaronda-Ticket, dĂŒrfen wir fast alle Lifte in Anspruch nehmen und genießen so die Runde um das Gebirgsmassiv. Richtig clever sind die Lifte und Abfahrten angelegt und so fahren wir eigentlich nur von einem Lift zum Anderen. Mega viel Spaß vereint sich mit technischem Geschick zum sogenannten „Flow“. Die meisten Trails sind recht einfach und extra fĂŒr die breite Masse angelegt. Manch alte Wege sind recht ausgefahren und dementsprechend schwieriger, hierfĂŒr gebe es Umfahrungen. Auch sonst gibt es immer Schotterabfahrten mit dem gleichen Ziel. So oder so, es macht jede Menge Spaß und sollte unbedingt bei einem Dolomiten Besuch mit dabei sein. Allein schon wegen der Ausblicke auf Marmolada, Langkofel, Plattkofel, Piz BoĂ© uvm.. Ein Traum!

Mittlerweile haben wir uns an die hĂŒbschen Dolomiten gewöhnt und wissen, dass es entweder bergauf oder bergab geht. So starten wir in den neuen Tag mit einem Muskelkater in den Schultern und treten (oder liften 450hm) hinauf zum Grödner Joch (Passo Gardena). Wir blicken auch mal hinter uns oder zur Linken und bestaunen diese Berge! In einem Wellenprofil geht es erstmal ein StĂŒck bergab, hinauf, bergab und schließlich bergauf zum höchsten Punkt des heutigen Tages auf ĂŒber 2200m. Wir kreuzen hier oben unseren Weg von gestern und folgen ihn fĂŒr ein kurzes StĂŒck. Auf einem einfachen Trail geht es dann endlich zu unserer Mittagspause mit dem mĂ€chtigen Langkofel im RĂŒcken. Ausgeruht, gestĂ€rkt und happy, folgt ein weiterer Trail und auch Schotterabfahrten ins Grödnertal, wo wir fĂŒr die zwei restlichen NĂ€chte verbleiben.

Der letzte Tag unserer Tour möchte ganz besonders gefeiert werden. Die Seiser Alm wartet erlebt zu werden. Weitreichende Blumenwiesen mit majestĂ€tischen Bergen im Hintergrund. Wo sieht man sowas ein zweites Mal? Nach kurzem Einfahren, geht es gleich gut zur Sache. Klar, bergauf! In einer Schlucht schlĂ€ngeln wir uns hinauf und kommen gut aufgewĂ€rmt schließlich auf der Alm heraus (man könnte auch liften). Allein der erste Anblick fesselt einen! Was passiert beim zweiten, dritten usw.?!? Finds heraus! Jedenfalls, geniiiießen wir das weitlĂ€ufige Panorama, die Blumen und das etwas andere Leben hier oben. Fast ausschließlich bewegen wir uns auf Schotterwegen. Erst gegen Schluss erwartet uns vielleicht doch noch ein netter Trail. Falls das Wetter nicht mitspielen sollte, gebe es die Möglichkeit mithilfe der Gondel entweder hier oben zu Wandern oder auf der anderen Seite des Tals: Zum Mega Schauspiel „Seceda“. Dies aber entscheiden wir ganz spontan und abhĂ€ngig vom Wetter.

Buchungs-Info

Leistungen gefĂŒhrte Tour

  • Start + Ziel: Toblach (eigene Anreise)
  • GefĂŒhrte sechstĂ€gige Alpentour, Reiseleitung durch unseren orts- und sprachkundigen BergBiken-Guide
  • 7x Übernachtung im DZ, davon 6x mit Abendessen (lediglich am letzten Tag nicht inklusive) und 7x mit FrĂŒhstĂŒck  (EZ-Zuschlag 240 €)
  • GepĂ€cktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • RĂŒcktransfer im Taxi nach Toblach

 

Leistungen Selfguided-Tour

  • Start + Ziel: Toblach (eigene Anreise)
  • Selfguided-Tour (mit GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemĂ€ĂŸ obigen Beschreibungen
  • 7x Übernachtung und FrĂŒhstĂŒck im DZ, beginnend mit der Übernachtung vor dem Start in Toblach
  • GepĂ€cktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • RĂŒcktransfer im Taxi nach Toblach
  • GPS-Daten der gesamten Tour und fĂŒr alle Zusatzstrecken, Übersichtsprofile mit Kurzinfos zu den Varianten, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Kartenmaterial im Maßstab 1:40.000 mit eingetragener Strecke (Zuschlag einmalig 25 €), optional Leih-GPS-GerĂ€t Garmin Oregon (Zuschlag 45 €)
  • Die Tour kann auch ohne GepĂ€cktransport/RĂŒcktransfer, mit VerlĂ€ngerungs-Übernachtungen am Ziel oder noch ganz anders durchgefĂŒhrt werden.
  • Alle GruppengrĂ¶ĂŸen möglich, freie Terminwahl 😊

GefĂŒhrte Termine 2024

Reisepreis: 1390 € p.P.

07.09.-14.09. » Buchen


Selfguided-Preise pro Person

3 Teiln. 1325 € » Buchen
4 Teiln. 1165 € » Buchen
5 Teiln. 1060 € » Buchen
6 Teiln. 980 € » Buchen
7 Teiln. 915 € » Buchen

Bei Tourstart im Monat August behalten wir uns einen max. 12% höheren Reisepreis vor.


GPS-Track-Service » Anfrage stellen

Ihr Guide: Benjamin Pape

100% Trailspaß ohne Druck und allerschönstes Panorama: Die Dolomiten sind Alpen-Biken pur!

Verpflegung unterwegs und am letzten Abend, Gondeltickets (nur vor Ort erhÀltlich), optionale Versicherungen.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die fĂŒr Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trĂ€gt die volle Verantwortung fĂŒr die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfĂŒgt BergBiken Benjamin Pape ĂŒber die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung fĂŒr die RĂŒckzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (RĂŒcktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer RĂŒckbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
WeiterfĂŒhrende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist fĂŒr Personen mit eingeschrĂ€nkter MobilitĂ€t nicht geeignet.

FĂŒr den Krankheitsfall empfehlen wir grundsĂ€tzlich den Abschluss einer ReiserĂŒcktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer UnterstĂŒtzung einschließlich einer RĂŒckbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können ĂŒber uns eine ReiserĂŒcktrittskostenversicherung der HanseMerkur fĂŒr diese Tour abschließen. Die VersicherungsprĂ€mie betrĂ€gt fĂŒr diese Reise 52 € (bis 65 Jahre, abhĂ€ngig vom Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Die gefĂŒhrten Touren zum festen Termin werden ab 5 eingebuchten Teilnehmern durchgefĂŒhrt. Die Maximalteilnehmerzahl sind dabei 8 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spĂ€testens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurĂŒcktreten. Ein RĂŒcktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fĂ€llig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 RĂŒthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.