Einsteiger-Dolomitenrunde

Eine Woche Dolomiten fĂŒr konditionell gut aufgestellte Einsteiger: Vorbei an allen wichtigen Massiven und ĂŒber mehrere hochalpine PĂ€sse – praktisch trailfrei.

Karte zur Tour
Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum VergrĂ¶ĂŸern klicken
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 268 km, 8200 hm
Tagesleistungen: 31-55 km, 1100-1650 hm, ∅ 45 km, 1367 hm pro Tag
Level:  Einsteiger  bis  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 2 von 5 Sternen
E-Bikes: fĂŒr E-MTB geeignet fĂŒr E-MTB geeignet

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum VergrĂ¶ĂŸern tippen
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 268 km, 8200 hm
Tagesleistungen: 31-55 km, 1100-1650 hm, ∅ 45 km, 1367 hm pro Tag
Level:  Einsteiger  bis  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 2 von 5 Sternen
E-Bikes: fĂŒr E-MTB geeignet fĂŒr E-MTB geeignet

Ablauf der Reise

Einmal vom nördlichen zum sĂŒdlichen Ende der Dolomiten und zurĂŒck – und das alles mit idealer fahrtechnischer Eignung fĂŒr konditionell gut aufgestellte Transalp-Einsteiger: So lautet der Anspruch dieser Dolomiten-Rundtour, die von Bruneck im Pustertal beginnend im Uhrzeigersinn die weißen Berge gleich zweimal durchquert. Dabei werden alle großen Massive besucht und insgesamt sechs PĂ€sse um und ĂŒber 2000 m Seehöhe ĂŒberquert. Alle Strecken bewegen sich auf asphaltierten und geschotterten Strecken, es werden keine Trails befahren. Gleichwohl sind die Schotterstrecken oft grobsteinig und manchmal auch etwas steil, so dass in Kombination mit der recht hohen Höhenmeterleistung jeder Etappe ein “Einsteiger plus”-Anspruch besteht. Die Tour eignet sich dadurch auch ideal fĂŒr E-Mountainbikes und Biker, die sie zu bedienen wissen – aber auf Trails und fahrtechnisch anspruchsvolle Strecken verzichten möchten, ohne dabei die großen EindrĂŒcke der Dolomiten zu verpassen.

An Tag 2 wird von Cortina aus dann der Passo Giau (2236 m) in Angriff genommen: Der kleine Straßenpass mit seinen unzĂ€hligen Kehren liegt mit seinem Scheitel etwa 1000 m ĂŒber dem Stadtzentrum Cortinas, und praktisch die gesamte Auf- und Abfahrt ĂŒber können die beeindruckenden Gebirgsmassive rund um Cortina und spĂ€ter um den Zielort Alleghe herum betrachtet werden. Es bieten sich zahlreiche Fotostellen und einige Einkehrmöglichkeiten am Weg. Nach SĂŒden, nach Alleghe hin, fĂ€llt das GelĂ€nde derart steil ab, dass die Straßenkehren in eine fast senkrechte Wand gebaut werden mussten. Dort ist es mit dem Rad sogar schöner als mit dem Auto, da Sie ĂŒberall anhalten können, um diese große Kunst des Straßenbaus und die dennoch erfolgte Besiedlung und Erschließung dieser unwirklichen Landschaft durch den Menschen zu betrachten. Alleghe, am gleichnamigen Bergsee gelegen, ist dann als Fotomotiv schon wieder ein eigener Höhepunkt.

Etappe 3 nutzt dann ein wenig bekanntes Tal, um vom niedrig gelegenen Alleghe aus wieder an die großen Höhen der Dolomitenstöcke anknĂŒpfen zu können: Durch das Tal von Falcade mit seinem historischen Ortskern wird der 2032 m hohe Passo Valles erreicht. Er bildet die Grenze zum Trentino und ist ein kleiner Straßenpass im Nirgend, der in gefĂŒhlt endloser Abfahrt das genaue GegenstĂŒck in den Dolomiten erreicht: Das Fleimstal, zusammen mit dem Fassatal wohl der touristische Hot Spot der Trentiner Dolomiten, bildet mit seinem Gewusel an Verkehr, Wanderern und Radfahrern auf unterschiedlich bezeichneten Radwegen einen starken Kontrast zu den verschlafenen TĂ€lern, die Sie zuvor erlebt haben. Wer diese Ankunft noch ein wenig hinauszögern möchte, kann vom Passo Valles kommend noch das bekannte Val Venegia am Fuß des Pale San Martino anschließen – das idyllische Tal mit seinem Schotterweg und vielen Serpentinen fĂŒhrt ĂŒber den 2174 m hohen Pass an der Baita Segantini, und dann ebenfalls ins Fleimstal. In Kombination mit einer Gondel schon zuvor in Falcade ergibt sich die gleiche Höhenmetersumme fĂŒr den Tag, aber etwa 6 km mehr Fahrweg.

Die vierte Etappe ist dann ein “Tag im Hot Spot der Dolomiten” – mit idealer Radel-Infrastruktur und vielen Wanderern entlang der Strecken, aber auch den beeindruckendsten Teilen des Gebirges. Durch das Fleims- und Fassatal geht es zunĂ€chst gemĂ€ĂŸigt bergauf, bevor ab Campitello der steilere geschotterte Anstieg zum Mahlknechtjoch (2187 m) ansteht. Der Pass bildet den Übergang auf die berĂŒhmte Seiser Alm, diese fast schon verzaubert erscheinende VerebnungsflĂ€che in 2000 m Seehöhe, die den Blick auf zahlreiche Dolomitenmassive freigibt. Das autofreie Gebiet kann mit dem Rad ideal durchquert werden, wobei zwar trotz der Bezeichnung “HochflĂ€che” noch einige Höhenmeter zusammenkommen, aber man immer erstaunlich entspannt unterwegs ist. Im einzigen touristischen Ort Compatsch am Rand der Alm, einer kleinen Hotelsiedlung, erfolgt die Übernachtung.

Tag 5 fĂŒhrt nach kurzer Abfahrt ins Grödner Tal dann auf weitaus ruhigeren Pfaden weiter: Auf einer kleinen Höhenstraße ĂŒber dem Etschtal wird zunĂ€chst Lajen erreicht, dann das VillnĂ¶ĂŸtal. Dieses kleine Tal wird mit seinen Kirchlein am Fuß der markanten Geislergruppe oft auf Postkarten als Sinnbild der Dolomiten dargestellt, ist jedoch vom Massentourismus noch relativ verschont geblieben. Auf kleinen Nebenstraßen wird dann schließlich das WĂŒrzjoch erreicht – ein 2006 m hoher Übergang vom Wipp- ins Gadertal, der zwar mit einer Asphaltstraße ausgebaut ist, deren durchgehende Einspurigkeit sie aber relativ frei vom schnellen Durchgangsverkehr hĂ€lt, so dass der Anstieg fĂŒr Radfahrer ideal ist. Am WĂŒrzjoch wird im gleichnamigen Gasthaus am Pass in normalen Doppelzimmern ĂŒbernachtet.

Am letzten Tag steht noch einmal ein RĂŒckblick auf die Dolomiten an: Die Rodenecker Alm ist eine weitere Hochalm zwischen Puster- und Eisacktal, die in knapp 2000 m Höhe tolle Ausblicke zu Geisler und anderen Dolomitenmassiven ermöglicht. Sie wird von LĂŒsen aus auf einer kleinen Asphaltstraße erreicht, oben bestehen mehrere Einkehrmöglichkeiten. Mit Blick auf Bruneck rollen Sie dann auf Schotter und Asphalt ab ins Pustertal – und fĂŒhlen sich wie ein Vogel im Landeanflug, da der baumfreie Hang, in dem Sie abfahhren, durchweg den Blick ins Tal freilĂ€sst und ein letztes Mal auf dieser Rundtour das tolle GefĂŒhl ermöglicht, die erfahrenen Höhenmeter absolut verdient abzurollen.

Buchungs-Info

Leistungen:

  • Start und Ziel: Bruneck (Übernachtung am Startort optional hinzubuchbar, Aufpreis 75 € p.P.)
  • Selfguided-Tour (mit GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemĂ€ĂŸ obigen Beschreibungen
  • 6x Übernachtung/FrĂŒhstĂŒck (also 1x nach jeder Etappe) in Hotels und Pensionen im Doppelzimmer (Einzelzimmer-Zuschlag optional 145 €)
  • GepĂ€cktransport im Begleitfahrzeug von Unterkunft zu Unterkunft
  • GPS-Daten der gesamten Tour und fĂŒr alle Zusatzstrecken, Übersichtsprofile mit Kurzinfos zu den Varianten, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Kartenmaterial im Maßstab 1:40.000 mit eingetragener Strecke (Zuschlag einmalig 25 €), optional Leih-GPS-GerĂ€t Garmin Oregon (Zuschlag 45 €)
  • Die Tour kann auch ohne Guide/GepĂ€cktransport, mit VerlĂ€ngerungs-Übernachtungen am Ziel, in 5 oder 7 Etappen, mit Start in Sterzing oder Innsbruck anstatt Bruneck oder noch ganz anders durchgefĂŒhrt werden. Klicken Sie rechts auf “Leistungen Ă€ndern”.
  • Alle GruppengrĂ¶ĂŸen möglich, freie Terminwahl 😊

Reisepreis pro Person

3 Teiln. ab* 1030 € » Buchen
4 Teiln. ab* 900 € » Buchen
5 Teiln. ab* 864 € » Buchen
6 Teiln. ab* 806 € » Buchen
7 Teiln. ab* 794 € » Buchen
» Anfrage stellen

* “ab”-Preise: 2024 ist die Tour im August je nach genauem Termin evtl. teurer oder sogar gar nicht durchfĂŒhrbar. Bitte fragen Sie Ihren Wunschtermin konkret mit an, und weichen Sie wenn möglich auf die anderen Monate aus.


Tourbetreuer: Benjamin Pape

Wir erhielten ĂŒber die Jahre oft Anfragen von Einsteiger-Gruppen, die das als schwierig geltende GelĂ€nde der Dolomiten durchqueren wollten – gern als Rundtour. Nur Trails sollten keine vorhanden sein. Diese Tour ist eine mögliche Antwort: Konditionell fordernd, hochalpine PĂ€sse, viel Schotter, aber fahrtechnisch absolut im Rahmen. Dazu alle großen Namen der Dolomiten in einer Tour.

Verpflegung (außer FrĂŒhstĂŒck), optionale Versicherungen.

Der Termin kann frei gewĂ€hlt werden. Der Reisepreis ist von der Teilnehmerzahl abhĂ€ngig (siehe Preisliste oben), auch grĂ¶ĂŸere Gruppen sind möglich. Falls Sie einzelne Leistungen nicht benötigen und/oder die Strecke Ă€ndern möchten, teilen Sie uns Ihre WĂŒnsche gern mit.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die fĂŒr Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trĂ€gt die volle Verantwortung fĂŒr die ordnungsgemĂ€ĂŸe DurchfĂŒhrung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfĂŒgt BergBiken Benjamin Pape ĂŒber die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung fĂŒr die RĂŒckzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (RĂŒcktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer RĂŒckbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
WeiterfĂŒhrende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist fĂŒr Personen mit eingeschrĂ€nkter MobilitĂ€t nicht geeignet.

FĂŒr den Krankheitsfall empfehlen wir grundsĂ€tzlich den Abschluss einer ReiserĂŒcktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer UnterstĂŒtzung einschließlich einer RĂŒckbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können ĂŒber uns eine ReiserĂŒcktrittskostenversicherung der HanseMerkur fĂŒr diese Tour abschließen. Die VersicherungsprĂ€mie betrĂ€gt fĂŒr diese Reise 37-57 € (abhĂ€ngig vom Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spĂ€testens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurĂŒcktreten. Ein RĂŒcktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fĂ€llig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 RĂŒthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.