70%-Trailanteil: Ostwärts mit „Pod Smrkem“ & Co.

Schon mal eine Tourwoche mit 70% Trailanteil gefahren? Die endlosen angelegten Auf-und-Ab-Trails „Singletracki“ im polnisch-tschechischen Grenzgebiet machen es möglich.

Wer einmal in liftfreien Bikeparks wie „Pod Smrkem“, in denen man sich die Abfahrten zuvor auch auf Bergauf-Trails erarbeiten muss, gefahren ist, will immer mehr davon: Die Trails ziehen sich durch weite Teile der Mittelgebirge beider Länder, teilweise kann man einzelne Bikeparks kaum noch abgrenzen. Bei dieser Tour setzen wir sie zu einer ganzen Singletrack-Woche zusammen, die mit Hilfe kurzer Zwischenshuttles ein Maximum an Trails aus den Parks herausholt – 70% Trailanteil an den 370 km Gesamtstrecke sind angesagt. Die Tour widmet sich nach einigen ersten Singletracki im vulkanischen Sudetenvorland natürlich nicht zu knapp dem Klassiker „pod Smrkem“, und wendet sich anschließend ostwärts entlang des Grenzkamms bis zum Zielort Lądek-Zdrój (dt. „Bad Landeck“) im südlichen Schlesien. Übernachtet wird in sehr guten Hotels und Gasthäusern mit regionaler Küche in den Bergdörfern. Die Tour kann aufgrund der exzellenten Beschilderungen sehr gut als Selfguided-Tour mit GPS-Tracks und Karten von uns gefahren werden (mit Betreuung durch unseren streckenkundigen Gepäckfahrer), wir bieten aber auch einen Termin mit Guide im Spätsommer an.

Schon mal eine Tourwoche mit 70% Trailanteil gefahren? Die endlosen angelegten Auf-und-Ab-Trails „Singletracki“ im polnisch-tschechischen Grenzgebiet machen es möglich.

  • „Best of“ der Trailparks im Sudetenvorland
  • Wechsel von angelegten und Naturtrails
  • Lange Abfahrten und Panorama dank Zwischenshuttles

Karte zur Tour
Profil zur Tour

Karte und Profil der Tour – zum Vergrößern klicken
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 370 km, 6770 hm ▲, 8430 tm ▼
Tagesleistungen: 55-76 km, 900-1400 hm, ∅ 62 km, 1128 hm pro Tag
Level:  Medium 
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB geeignet für E-MTB geeignet
Trailanteil:
70%

Karte zur Tour

Karte der Tour – zum Vergrößern tippen
Reisedauer: 6 Etappen
Gesamtleistung: 370 km, 6770 hm ▲, 8430 tm ▼
Tagesleistungen: 55-76 km, 900-1400 hm, ∅ 62 km, 1128 hm pro Tag
Level: Medium
Kondition: 3 von 5 Sternen
Fahrtechnik: 4 von 5 Sternen
E-Bikes: für E-MTB geeignet für E-MTB geeignet
Trailanteil:
70%

Ablauf der Reise

Nach der eigenen Anreise nach Görlitz übernachten Sie zum Einstieg in einem richtigen „Berghotel“ mit Fernsicht. Die schöne Grenzstadt eignet sich gut zur abendlichen Stärkung in diversen schlesischen Restaurants vor der anstehenden Tourwoche.

62 km, 900 hm , 1220 tm
Das Shuttle bringt Sie morgens ostwärts ins polnische Bober-Katzbach-Gebirge, in dem sich der erste Bikepark mit vier Standorten befindet. Vom über 500 m hoch gelegenen Straßenpass am Einstieg starten Sie zur ersten Runde am Berg Okole (714 m), zu dem eine ganze Weile bergauftrailen angesagt ist. Die Aussicht zum Riesengebirge lohnt jedoch – und über den Ostkamm des Okole surfen sich die endlosen Anliegerkurven auch sehr genüsslich ab. Weiter geht es über den Berg Dłużec (592 m) mit seinem neuen Aussichtsturm in die zweite lange Trailabfahrt des Tages. Mit dem Schwung dieser Abfahrt sind Sie fast schon am dritten Standort angekommen: Hier bieten sich um den Ort Gozdno zwei ausgiebige Trailschleifen mit langen Abfahrten an, die auf dem Berg Zawodnia (445 m) mit seinem brandneuen Aussichtsturm gipfeln. Von dort reicht der Blick zurück über das gesamte Tourgebiet bis zur Schneekoppe (1603 m), an deren Fuß Sie später ebenfalls Singletracki fahren werden. Wer mag, kann sogar noch eine Extra-Trailschleife fahren, bevor es dann vorbei an den Basaltsäulen der „Großen Orgel“ zur Unterkunft, einem Mühlenhotel direkt am Katzbach, geht.

Heutiger Trailanteil:

67%

76 km, 1020 hm ▲, 1580 tm ▼
Ganz klar, wer „Singletracki“ sagt, muss auch „pod Smrkem“ kennen. Der älteste und größte Bikepark dieser Art um den namensgebenden Berg „Smrk“ (1124 m) im Isergebirge lässt sich mit seinen über 70 km Trails zwar nicht an einem einzigen Tag komplett erfahren – aber die schönsten und auch anspruchsvollsten davon sind ideal zu einer Strecke kombinierbar. So erleben Sie gleich nach dem morgendlichen Shuttle nach Lázně Libverda (dt. Bad Liebwerda) in Tschechien eine knackige Auffahrt zur Hütte Hubertka, rollen flowige Trails zur Kleinstadt Nové Město ab, in der eingekehrt werden kann, und setzen den Surfausflug anschließend fort in Richtung der Trailrunde „Zajęcznik“, die sich bereits im polnischen Świeradów-Zdrój (dt. Bad Flinsberg) befindet. Ab hier nehmen Sie die Gondel zum Berg Smrk, den jeder Bikeparkbesucher einmal erklommen haben sollte – um von dort aus außerhalb des Bikeparks auf Trails und Schotter entlang des Flusses Iser zur Hochsteinbaude (1058 m) zu gelangen. Der Trail von dort hinunter bis ins Gebirgsvorland ist einer der langen Naturtrail-Klassiker dieser Tour – mit einem breiten Grinsen im Gesicht rollt hier jeder Biker im Tal in Piechowice ein, wo Sie sich gleich für zwei Nächte einquartieren.

Heutiger Trailanteil:

71%

59 km, 1150 hm+tm ▲▼
Der neueste der Singletrack-Bikeparks befindet sich sogar innerhalb des polnischen Riesengebirgs-Nationalparks. Die heutige Etappe widmet sich den dortigen, frisch angelegten Trails zwischen den Urlaubsorten Szklarska Poręba und Karpacz (dt. Schreiberhau und Krummhübel). Von Ihrer Unterkunft in Piechowice sind es zu den Trailheads nur wenige Kurbelumdrehungen – dann geht es gleich hinein ins Singletrack-Vergnügen, wobei zwei lange Trailrunden jeweils mit Auf- und Hauptabfahrt zwischen dem Hauptkamm und Piechowice sowie natürlich langen Pumptrack-Abschnitten geplant sind. Wer mag, kann noch eine dritte anhängen. Übernachtung danach wieder in Piechowice mit feinem Schneekoppen-Ausblick.

Heutiger Trailanteil:

89%

56 km, 1300 hm ▲, 1950 tm ▼
Der Tag beginnt mit einem gemütlichen Shuttle auf den Riesengebirgskamm in 1041 m Höhe: Von der Passhöhe Mala Upa kurbel Sie zum Warmwerden noch ein Stück weiter hinauf zum Berg Lasota (1189 m), bevor ein Endlostrail unmittelbar auf der Staatsgrenze Sie fast ohne Gegenanstiege bis hinab nach Žacléř (dt. „Schatzlar“) bringt. Sozusagen „hinten herum“ wird dann mit nettem Felstrail das Trailgebiet „Trutnov Trails“ bei der gleichnamigen Stadt erreicht, in dem nach Besteigung des Trailhead-Aussichtsturms drei sehr unterschiedliche Runden auf knackigen Pump- und Felstrails eingeplant sind. Übernachtet wird direkt am Trailausgang, so dass nimmermüde Biker beliebig viele Zusatzrunden anschließen können, bevor sie ihre wohlverdiente Ankunfts-Kofola im Biergarten der Pension genießen.

Heutiger Trailanteil:

60%

55 km, 1400 hm+tm ▲▼
Morgens kurzes Shuttle zum Fuß des Eulengebirges in Polen. Dieses beherbergt gleich mehrere Singletrack-Parks unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen, die sich dank der langen, schmalen Gebirgsform ideal aneinanderreihen lassen. Über den höchsten Berg, die „Hohe Eule“ (1017 m) mit Aussichtsturm, gelangen Sie stets auf dem Hauptkamm auf tollen Trails nach Srebrna Góra (dt. Silberberg) mit seiner bekannten Festung. Dort wurden rund um die Festungsmauern schwere Enduro-Strecken angelegt, von denen Sie den längsten standesgemäß „von hinten“ erreichen (die meisten anderen Biker lassen sich hier „von vorn“ heraufshutteln). Nach Abfahrt auf diesem Trail, zuletzt direkt an der Kante des Burggrabens, nehmen Sie als Finale noch eine zweite der örtlichen Schleifen unter die Stollen – oder bei Bedarf noch mehr, denn wieder einmal kann direkt am Trailausstieg übernachtet werden. Die tolle Chillout-Area des Bikeparks empfiehlt sich für alle Teilnehmer, die dann doch lieber warten, sich erholen und regionale Kaltgetränke verkosten möchten.

Heutiger Trailanteil:

61%

62 km, 1000 hm ▲, 1130 tm ▼
Dem Eulenkamm südwärts folgend wird es gar nicht langweilig – die angelegten Singletracki führen in beständigem Auf und Ab jeweils quer zu allen das Gebirge querenden Verkehrsachsen, so dass Sie von den Trails stets viel Ruhe und oft Panoramaausblicke haben. Die Glatzer Neiße, die sich durch den Hauptkamm des Eulengebirges gefressen hat, wird beim Talort Bardo (dt. „Wartha“) gequert, anschließend stehen in dem ehemaligen Goldbergbaugebiet die finalen Trails an. In Lądek-Zdrój (dt. „Bad Landeck“), das dem Tiroler Landeck an Schönheit und Lage sogar noch einiges voraus ist, rollen Sie schließlich auf dem letzten Trail ein, der angemessenerweise direkt vor dem Hotel endet. Sollten Sie zu früh am Ziel sein, oder noch nicht ausreichend ausgepowert, kann von hier noch eine Anschlussrunde auf Singletracki gefahren werden, bis wirklich alle voll und ganz zufrieden sind 💪.

Heutiger Trailanteil:

75%

Rücktransfer im Minibus mit Fahrradanhänger von Kłodzko nach Görlitz und individuelle Ab- oder Weiterreise.

Auf Anfrage kann die Tour auch zu anderen Terminen mit Guide durchgeführt werden (nur April, Mai, September, Oktober). Die Tour kann auch um einzelne Bikeparks verkürzt oder in Ihrem Wunschpark z.B. um einen Tag verlängert werden, es fallen für diesen Tag dann nur die Übernachtungskosten an, bitte einfach anfragen. Die Singletracki enden übrigens nicht an unserem Zielort Bad Landeck – wer mehr als 6 Tage Zeit hat, oder einen der Parks an unserer ausgeschriebenen Strecke auslassen möchte, kann sehr gut noch mindestens zwei Tage hinten heraus verlängern, ohne dass Niveau, Schönheit oder Trailvielfalt nachlassen. Bitte einfach anfragen.


Die Tour ist ab Mitte April bis Ende Oktober befahrbar, im August aber aufgrund des sehr starken Fußgängerverkehrs nicht zu empfehlen. Im April, Mai, September und Oktober betreut Sie ein Gepäckfahrer von BergBiken, im Juni, Juli und August führen wir den Gepäcktransport mit Partner-Taxen vor Ort durch. Die Zwischenshuttles werden immer von den Partner-Taxen durchgeführt. Deutsch wird im touristischen Umgang fast durchweg verstanden, Polnisch-/Tschechisch-Grundkenntnisse helfen vor Ort aber. Es kann überall in Euro oder mit Girocard und Kreditkarten bezahlt werden, jedoch empfiehlt sich wegen des besseren Wechselkurses das Abheben von Bargeld an Automaten vor Ort. Alle Unterkünfte verfügen über sichere Fahrrad-Abstellmöglichkeiten, auch Akkus können jeweils in den Hotels, aber nur ganz vereinzelt auch unterwegs geladen werden.

Buchungs-Info

Leistungen geführte Tour

  • Start + Ziel: Görlitz (eigene Anreise)
  • Reiseleitung durch unseren orts- und sprachkundigen BergBiken-Guide
  • 7x Übernachtung mit Frühstück in Hotels und Gasthäusern im DZ (Vor der ersten sowie nach jeder Etappe, Verlängerungsübernachtungen sowie Einzelzimmer auf Anfrage möglich)
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • 4 Zwischenshuttles
  • Rücktransfer im Taxi nach Görlitz
  • Eintrittsgebühr des polnischen Riesengebirgs-Nationalparks
  • Wertgutschein (50 €) für einen MTB-Fahrtechnikkurs aus dem BergBiken-Programm

 

Leistungen Selfguided-Tour

  • Start + Ziel: Görlitz (eigene Anreise)
  • Selfguided-Tour (mit Karten und GPS-Daten sowie telefonischer 24-Stunden-Betreuung von uns) mit Verlauf gemäß obigen Beschreibungen
  • 7x Übernachtung mit Frühstück in Hotels und Gasthäusern im DZ (Vor der ersten sowie nach jeder Etappe, Verlängerungsübernachtungen sowie Einzelzimmer auf Anfrage möglich)
  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft
  • 4 Zwischenshuttles
  • Rücktransfer im Taxi nach Görlitz
  • Eintrittsgebühr des polnischen Riesengebirgs-Nationalparks
  • GPS-Daten der gesamten Tour inklusive Ausbauoptionen, Kartenmaterial im Maßstab 1:50.000 mit eingetragener Strecke, Vorbereitungsheft mit Packliste, optional Leih-GPS-Gerät (Zuschlag 35 € für die ganze Tour)
  • Die Tour kann auch ohne Gepäcktransport/Rücktransfer, mit Verlängerungs-Übernachtungen am Ziel oder noch ganz anders durchgeführt werden. Bei Selfguided-Touren besteht keine Mindestteilnehmerzahl.
  • Alle Gruppengrößen möglich, freie Terminwahl 😊

Ihr Guide: Benjamin Pape

Wer einmal Blut geleckt hat, will immer mehr dieser sehr speziellen Flowtrails – und kann sie auch bekommen! Von „Pod Smrkem“ aus verbreitet sich das Konzept aktuell in ganz Europa – doch die höchste Trailparkdichte weist weiterhin das Ursprungsgebiet im Grenzbereich Tschechiens und Polens auf. Das die gesamte Grenze im Gebirge verläuft, lassen sich die Parks wie eine Perlenkette aneinanderreihen – mit kurzen Zwischenshuttles, und wo es sich anbietet, natürlich auch mal ruppigen Naturtrails zum Lockern der Muskulatur.

Verpflegung unterwegs und abends, Wechselkursgebühren, Gondelticket in Bad Flinsberg (40 PLN = ca. 9 € pro Person, vor Ort zahlbar), optionale Versicherungen.

Bei der Ihnen angebotenen Kombination von Reiseleistungen handelt es sich um eine Pauschalreise im Sinne der Richtlinie (EU) 2015/2302. Daher können Sie alle EU-Rechte in Anspruch nehmen, die für Pauschalreisen gelten. BergBiken Benjamin Pape (Kontaktdaten s.o.) trägt die volle Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der gesamten Pauschalreise. Zudem verfügt BergBiken Benjamin Pape über die gesetzlich vorgeschriebene Absicherung für die Rückzahlung Ihrer Zahlungen und, falls der Transport in der Pauschalreise inbegriffen ist (Rücktransport, Zwischenshuttles), zur Sicherstellung Ihrer Rückbeförderung im Fall seiner Insolvenz.
Weiterführende Informationen zu Ihren wichtigsten Rechten nach der Richtlinie (EU) 2015/2302

Die Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Für den Krankheitsfall empfehlen wir grundsätzlich den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung sowie einer Auslandsreisekrankenversicherung oder einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod. Sie können über uns eine Reiserücktrittskostenversicherung der HanseMerkur für diese Tour abschließen. Die Versicherungsprämie beträgt für diese Reise 37-51 € (abhängig vom Reisepreis). Mehr Infos und Formular unter www.bergbiken.de/rrv.

Der Termin kann frei gewählt werden. Der Reisepreis ist von der Teilnehmerzahl abhängig (siehe oranger Kasten oben rechts), auch größere Gruppen sind möglich. Individuelle Selfguided-Gruppen haben keine Mindestteilnehmerzahl. Die geführte Tour zum festen Termin wird ab 5 eingebuchten Teilnehmern durchgeführt. Die Maximalteilnehmerzahl sind 7 Personen.

Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl kann BergBiken bis spätestens 30 Tage vor Reisebeginn (Abs. 5 unserer AGB) von der Reise zurücktreten. Ein Rücktritt von Ihrer Seite ist jederzeit möglich, es fallen dabei je nach Vorlaufzeit zum geplanten Reisebeginn Stornierungskosten an, wie sie in Abs. 6 unserer AGB angegeben sind. Als Anzahlung sind 20% des Reisepreises bis 14 Tage nach Rechnungserhalt zu zahlen. Die Restrate (80%) wird 30 Tage vor Reisebeginn fällig.

BergBiken Benjamin Pape, Lange Str. 37, 59602 Rüthen, Tel. 0176-51470232, Email info@bergbiken.de.